Überraschend und ungewöhnlich dieser Begriff?

„Creaktivität“

Ein Kunstwort aus "Creativität" und "Aktivität".

Es reicht nicht, Ideen zu haben! Ideen gibt es viele.
Man muss Sie auch aktiv und mutig umsetzen!

Der Begriff „Unternehmer“ kommt von „unternehmen“.

Nicht nur Invention, sondern auch INNOVATION.

creactivity.jpg

Wie erkennen Sie und wie fordern und fördern Sie die Creaktivität und die Innovationskraft Ihrer Mitarbeiter? Und Ihre eigene?

Ideen sind der Grundstoff für Veränderungen. Unglaublich, wie viele Ideen Ihre Mitarbeiter haben, wenn Sie sie nur fragen würden. Ideen lösen Veränderungen aus, Ideen sind Provokationen, sie stören das gewohnte Gleichgewicht.
Daher werden sie oft im Keim erstickt, man fängt sie in der Lähmschicht auf, man sitzt sie aus.
Oder man sagt dem Ideengeber: „Mach mal!“ Und das ohne ihn mit Kompetenzen, Zeit und Ressourcen auszustatten; der wird dann schon bald aufgeben und seine Idee einstampfen.

Ideen werden aber gebraucht, um in der chaotischen Welt auf den Veränderungswellen zu schwimmen, um Neues zu gestalten.

Wie könnten Sie also eine Unternehmenskultur schaffen, die Ideen fördert und fordert und auch aktiv für deren Implementierung sorgt?

Creaktivitätsseminare sind „nur“ die Voraussetzung dafür, aber noch nicht hinreichend. Sie brauchen aktives Innovationsmanagement.

Rezension zu Creaktivität und ChaosManagement