Nichts wird häufiger unter den Teppich gekehrt als Konflikte.

Konflikte hat man nicht. Dabei sind Konflikte ein alltägliches Phänomen.

Studien haben gezeigt, dass Führungskräfte dazu tendieren, Konflikte so lange zu ignorieren und aktiv zu vermeiden, bis es nicht mehr anders geht. Das Ergebnis sind dann oft „unschöne“ heiße Konflikte mit Gewinner und Verlierer oder gar nur mit Verlierern.

Konflikte sind gerade in Change-Prozessen unausweichlich. Im Gegenteil: Sie sollten Konflikte nicht nur zulassen, sondern herausfordern. Nur so können Sie das kreative Potential von Konflikten erkennen und nutzen. Streitkultur sollten Sie nicht nur in „Sonntagsreden“ fordern, sondern in der täglichen Praxis auch fördern.

Dabei kommt es allerdings darauf an, die Konflikte partnerschaftlich und konstruktiv zu managen.

Und dazu brauchen Sie ein gerütteltes Maß an Creaktivität, um nicht immer wieder in alte, eher schädliche Konfliktmuster zu verfallen.

Kennen Sie Ihre individuellen Konfliktmuster, Ihre Konfliktfallen, Ihre Konfliktstrategien? Wissen Sie, wie man Konfliktprozesse ablaufen und wie man aktiv intervenieren kann?

Konfliktmanagement.jpg