Ausgangslage und Herausforderungen:

  • Lernen ist „verkopft“, nicht nur in Schulen und Universitäten, sondern auch in Unternehmen. Lehren ist für viele Lehrer und Trainer Ein-Weg-Kommunikation mit Powerpoint-Schlachten. Lernen macht vielen Menschen keinen Spaß (mehr)
  • Ein-Weg-Komunikation mag richtig sein, um kognitives Wissen ab zu speichern, Lexikon-Wissen. Selbst das stellen wir in Frage.
  • Aber wenn es darum geht, neue Skills oder gar neues Verhalten zu lernen, reicht das bei weitem nicht. Siehe die vielen Führungs- oder Verkäufer-seminare, die nichts verändert haben außer Ihr Budget und das Konto des Trainers. 
  • Menschen neigen dazu, erst dann ihr Verhalten zu ändern, wenn sie nicht nur erkennen, sondern spüren, fühlen, dass sie so wie sie es bis jetzt machen, nicht mehr machen können: 
  • Sie müssen entweder sehen, dass und wie es sich lohnt, neue Skills einzusetzen und neues Verhalten zu lernen, den Sinn erkennen, die Vision sehen (siehe Saint Exupéry: Wenn du Menschen das Schiffe bauen lehren willst, lehre Sie die Sehnsucht nach fernen Ländern!).
  • Oder sie müssen die Probleme mit dem uner-wünschten Verhalten erkennen und fühlen, um (endlich) die schützende Komfortzone zu ver-lassen. Ja, es braucht Schmerzen zur Verhaltens-änderung. Genau wie Ihre Kunden auch nur dann eine neue Anlage kaufen, wenn sie sehen und „fühlen“, dass es mit der alten Anlage nicht mehr lange gut gehen kann. Bei Kunden suchen Sie nach den Pain Points. Das ist eine Erfolgsstrategie. Genauso bei Mitarbeitern. Warum sollten sie sich anstrengen, jahrelang, jahrzehntelang gewohntes Verhalten zu verlernen und sich neues Verhalten aufwändig anzueignen, wenn es auch so geht?


Themen, die uns interessieren und die wir mit Ihnen diskutieren möchten:
 

  • Wissen Sie, wie die Referenten, Dozenten, Trainer, und Ihre Führungskräfte etc. die „Schulungen“ in Ihrem Unternehmen durchführen? 
  • Werden die Teilnehmer behandelt wie Schüler oder Studenten oder wie erwachsene Menschen?
  • Was halten Sie von unserer Aussage, dass Lernen Spaß machen muss?
  • Was halten Sie von unserer Aussage, dass Menschen erst dann Verhalten ändern, wenn sie emotional ge- und betroffen sind?
  • Warum werden auch bei Ihnen doch angeblich so rationale Systeme wie zum Beispiel CRM nur halbherzig und kaum umfassend genutzt?


Unser Angebot:

  • Wir setzen in unsere Seminaren, Trainings, Workshops und Coachings Emotionen ein.
  • Wir setzen auch kreatives Outdoor und Indoor (ohne englische Wörter geht das ja nicht mehr) ein, aber weit mehr als Klettergarten.
  • Wir leben und trainieren nach dem Titel des Buches von Matthias Pöhm: Präsentierst du noch oder begeisterst du schon … Der Irrtum Powerpoint.
  • Wir leben voll was wir predigen.


Siehe Buch von Dr. Reiner Czichos: „Entertrainment für Knowbodies … Train-the-Trainer einmal anders“.

Siehe auch das im Juni erscheinende Buch von Dr. Reiner Czichos: „LIFO® Learbing Dynamics“.